23. AUGUST 2019

Bahnhofsmission Dresden geht an den Start

Nach mehr als 10 Jahren Vorarbeit hat die Bahnhofsmission am Hauptbahnhof Dresden am Freitag, den 23. August offiziell ihren Betrieb aufgenommen. Der Direktor der Diakonie-Stadtmission Dresden, Pfarrer Thomas Slesazek, überreichte der neuen Leiterin der Bahnhofsmission, Elvira Ploß, im Rahmen der feierlichen Eröffnung als symbolischen Startschuss eine Signalkelle, wie sie vor Anfahrt der Zuges zum Einsatz kommt. Die ökumenische Bahnhofsmission ist ein Gemeinschaftsprojekt von Deutscher Bahn, Landeshauptstadt Dresden, Diakonie, Caritas sowie evangelischen und katholischen Kirchgemeinden in Dresden. Mehr...

Herzlich willkommen geheißen wurde der das kirchlich-soziale Engagement am Bahnhof durch den Dresdner Bahnhofsmanager Heiko Klaffenbach. Die Deutsche Bahn stellt der Bahnhofsmission kostenfrei Räume zur Verfügung. Oberbürgermeister Dirk Hilbert, der maßgeblich an den Gesprächen zum Wiederaufbau einer Bahnhofsmission beteiligt war, freute sich, dass das freundliche Gesicht des Dresdner Hauptbahnhofs mit dem heutigen Tag noch freundlicher würde.  Der Vorsitzende der Bahnhofsmissionen in Deutschland, Pfarrer Klaus-Dieter Kottnik, sprach vom "Kairos", vom richtigen Moment und den richtigen Menschen, die zusammenkommen müssen, damit eine neue Bahnhofsmisson entstehen kann.

Mit dem ökumenischen Projektversteht sich als Anlaufstelle für Reisende und Hilfsbedürftige. Die Bahnhofsmission wird von Montag bis Freitag geöffnet sein und von zwei Sozialarbeitern und derzeit bereits 32 Ehrenamtlichen betreut.

 

Kontakt

Bahnhofsmissionen vor Ort
Unter Zur nächsten Bahnhofsmission
finden Sie die Kontaktdaten aller 100 Bahnhofsmissionen in Deutschland.

KKBM
Ihre Ansprechpartner bei der Konferenz für
Kirchliche Bahnhofsmission in Deutschland:

Birgit Zimmerle
Telefon +49 (0) 152 515 70 790
kommunikation@remove-this.bahnhofsmission.de